rad des lebens

rad des lebens

alle häuser
worin du lebst
sind weniger als staub

das geheimnis bleibt unnennbar
aus dem du aufgetaucht bist

am anfang ist da erinnerung
früher zauber der kindheit
der alles mit glanz durchtränkt

er verdunstet im schmelz-
topf des lebens aus dem du
glühend hervorgehst und härtest
während du kühlst

unnennbar bleibt das geheimnis
das immer gekannte
lange vergessene
in das du schließlich zurücktauchst

alle häuser
worin du gelebt hast
sind weniger als staub

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.